Leonhard Ehlen

Leonhard Ehlen
  Geboren 1947 in Aachen
Lehre im Orthopädiemechaniker-Handwerk
  Besuch des Abendgymnasiums in Dortmund
Studium der Medizin in Bochum und Essen
  Approbation 1979
  Heirat und Geburt zweier Söhne
  Bis 2008 Praxis für Allgemeinmedizin und Psychotherapie in Essen
  Umsiedlung von Mühl an der Ruhr nach Bäk
 

Künstlerische Tätigkeit seit 1994

Beteiligung an Ausstellungen in Salem 2009 und in Bäk 2009 und 2011

Teilnahme an Steinbilbhauerkursen bei Alice von Borstel im Atelier Salem

Die Objekte und Assemblagen entstehen bevorzugt aus in der Natur gefundenen Stamm, -Ast- und Wurzelanteilen, manchmal kombiniert mit Metall, Textil, Resten ärztlicher Instrumente oder Knochen. Seit 2009 auch Arbeiten in Sandstein und Marmor. 

Die Arbeit am Material beginnt intuitiv, ohne Plan. Mit Bürste, Raspel, Stecheisen, Meißel und Säge folge ich den Eigenheiten des Materials und erfahre gleichsam, was es mir hergibt. Während der Arbeit in mir aufkommende  gedankliche und bildhafte Assoziationen können formenden Einfluß nehmen. Kombinationen mit anderen Materialien geschehen in spielerischer Erprobung. 

Es entsteht etwas, das dann da ist - ein kraftvoll-fragiles, vieldeutiges Resultat der Freude meines gegangenen Weges, das nun, als sichtbares Objekt, ein Eigenleben führt, gestellt, gehängt, beurteilt und gehandelt werden kann, vielleicht Betrachter zu Einfällen veranlaßt, in fremde Wahrnehmungen eintritt, berührt.